23. April 2005
Pressebericht vom Samstag, 23. April 2005 im Neuen Tag
Handverlesene Bands beim Open Air
Von "Skyline" bis zu "Eddy and the Freaks" - Feuershow mit Hexen am Schießplatz


Schönsee. (hfz) Vier Bands eröffnen die Open-Air-Saison am Samstag, 28. Mai. Die Kulisse des Open-Air-Geländes am ehemaligen Schießplatz in der Nähe des Stadtkerns bildet die besten Voraussetzungen für eine gute Veranstaltung bei moderatem Eintrittspreis. Bei der 14. Auflage sind die Bands handverlesen. Organisator ist der "Jugend & Musik-Club Schönsee".

Angefangen von "Skyline", den Gewinnern des Newcomer-Festivals 2000, bis hin zur derzeit in der Region meist gefragten Formation "Eddy and the Freaks" um Eddy Gabler aus Schwandorf hat der Musikclub das Feinste vom Feinen aus der ostbayerischen Musikszene verpflichtet.

Die musikalische Palette reicht vom Crosscore über Latin-Rock, rockigen Party-Reggae bis zu Soul. Neben dem legendären "Weinbunker" und zahlreichen Verkaufsständen steht der kostenlose Zeltplatz gleich neben dem Konzertgelände wieder zur Verfügung. Erste Band des Festivals ist "Nikki Nashville".

Absoluter Party-Garant
Seit mittlerweile über vier Jahren spielen die Regensburger mit viel Energie auf großen und kleinen Bühnen. Im Umkreis ihrer Heimatstadt sind die vier Musiker als absoluter Party-Garant schon längst bekannt. Sie begeistern mit einer dynamischen Mischung aus Metal, Crossover und Rock.

"Skyline", der Gewinner des Newcomerfestivals des JMC 2004, wurde im Frühjahr 1997 gegründet und ist schon einige Jahre im Bandhaus Straubing beheimatet. In der aktuellen Formation spielt die Gruppe seit Oktober 2003. Im Großen und Ganzen ist die Band in das melodiöse Pop-Rock-Genre einzuordnen.

 


Kernige Rocksongs stehen Balladen und Groove gegenüber. Die Besucher können sich an der Vielfalt der Lieder erfreuen. Da alle Musiker Erfahrungen in anderen Genres haben und nebenbei verschiedene Arten von Musik machen, finden sich ab und zu Einflüsse von ganz anderen, musikalischen Richtungen, wie Rock'n'Roll, Country oder Crossover. Das Programm von "Skyline" besteht zu 90 Prozent aus Eigenkompositionen

Die Latin-Rock-Band "Tush" befindet sich mittlerweile im 20. Jahr seit ihrer Gründung und gehört somit zu einer der beständigsten Formationen Bayerns. Im Frühjahr 1984 hoben Cyrus Saleki (Gitarre), Reinhard Kellner (Schlagzeug) und Udo Meixensperger (Gesang, Percussion) die Gruppe aus der Taufe.

Nach einigen Umbesetzungen in den Anfangsjahren war der Einstieg von Hans-Jürgen Gruber (Keyboard) ausschlaggebend für den weiteren Weg der Band. Gleichzeitig wurden auch Eigenkompositionen in die Latin-Rock-Richtung gelenkt.

Im Frühjahr 1995 stieß dann mit Daniel Saleki ein echter Frontman mit ausgezeichneter Stimme zu der Gruppe. So ergab sich für den bisherigen Sänger Udo Meixensperger die Möglichkeit, sich besser auf die mittlerweile dringend nötige Percussion-Arbeit zu konzentrieren.

Ein Jahr später kam mit Darius (Bass) der dritte Saleki-Bruder zu "Tush" und die jetzige Formation war gefunden. Die Resonanz bei vielen Auftritten in ganz Deutschland zeigt, dass die Band nach wie vor ein hervorragender Live-Act ist.

Feuerhexen kommen
Ein weiteres Highlight des Open Airs ist die Feuershow der "Mittelalterhexen". Die Darbietung steigert sich vom Feuer auf der Haut bis hin zum Feuerspucken. Mystischer Flair entsteht, wenn die Formation mit ihren Fächern, Kanonen, Schwingen von Feuerpois, Zöpfen und Seilen durch die Nacht wirbelt.

!!!NEWS!!!

 
.
Werbung
 
 
Counter
 
Heute waren schon 2 Besucher (86 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=